Sonntag, 22. November 2015

Mini-Nadelkissen


Hallo zusammen,
für dieses nette Mini-Nadelkissen benötigst du:


einen Stoff-Kreis, ca 17 cm im Durchmesser 
(als Schablone eignet sich z. B. ein Unterteller)
Eine Verschlusskappe (z.B. von Deorollern)
etwas Füllwatte
ein Stoffband
evtl. Vogelsand (nicht unbedingt nötig)
Heißklebepistole
und das übliche Nähzeug.

Wenn du alles so weit vorbereitet hast,
steck schon mal die Heißklebepistole ein, 
damit sie heiß ist, wenn du sie brauchst. 


Zunächst stichst du in ca 1-2 cm Abstand rundum den Kreis
Nimm einen stabilen Faden, damit er beim Zuziehen nicht reißt.


In die Mitte legst du nun die Füllwatte auf die linke Seite
und ziehst den Kreis fest zusammen.




Mit ein paar Stichen sichern.
Wer das Nadelkissen lieber etwas schwerer mag,
damit es nicht umkippt oder leicht verrutscht,
füllt nun ein wenig groben oder Vogelsand in die Kappe.


Etwa halb voll sollte es werden, damit noch Platz 
für den Stoffsaum bleibt.

Nun klebst du mit der Heißklebepistole den Stoffball 
am Innenrand der Kappe fest.


Pass auf deine Finger auf!
An dem geschmolzenen Kunststoff kannst du dich leicht verbrennen.

Wenn der Kunststoff erkaltet ist,
klebst du jetzt vorsichtig das Stoffband um das Kissen,
so dass es die Linie zwischen Kappe und Stoff verdeckt.


Beginne mit dem Band vorne.
Wenn du die Runde schließt.
sollte sich das Band ein wenig überlappen.


Auf diese Stelle klebst du ein wenig Deko.
Eine Schleife oder ein schöner Knopf oder ein wenig Spitze oder...


Viel Spaß dabei 
:o) Doris 

PS: Wenn ein wenig Klebe-Kunststoff an Stellen gelandet ist,
wo du ihn nicht wolltest, kannst du ihn 
mit einem scharfen Messer an den glatten Teilen wieder entfernen.
Auf dem Stoff kannst du ihn einfach wieder abpiddeln.
Laß ihn nur erst richtig hart und kalt werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen