Sonntag, 29. September 2013

Mini-Tasche






 Hallo zusammen,
diese kleine Mini-Tasche mit 2 Fächern ist schnell genäht und sehr praktisch.
Ich benutze sie, um alle meine Plastik-Karten zu verstauen, 
aber es passt auch eine Digital-Kamera hinein.
Dieses Täschchen ist 12 x 9 cm, aber natürlich lässt sich der Schnitt 
beliebig vergrößern oder verkleinern.

Das braucht ihr:
2 verschieden Stoffe (Außen- und Innen-Stoff) je ca 40 x 16 cm
Einen Reißverschluss (RV)  (Endlos- oder 15cm)
Das übliche Nähzeug.

Der Schnitt wird aus Papier gefertigt. 
Teil A (das obere) ist: 12 x 25  und Teil B ( das untere) ist 12 x9 cm, 
beide ohne Nahtzugabe(NZ).



Hier sind die Papierteile so gefaltet, wie sie später zusammengenäht werden.


Zunächst zeichnet ihr nun beide Teile auf die Rückseite des Außenstoffs.


Es wird mit Teil B (Rechteck rechts) begonnen.
Schneide Teil B mit NZ aus und teile es an der Stelle, 
wo du den RV haben möchtest. 
Ich habe im Verhältnis 3 zu 6 cm geschnitten. (Siehe Linie 4 auf Teil B) 


Dann wird der RV eingesetzt. 
Nähe dafür den Stoff rechts auf rechts an den RV, wie hier auf dem Foto:


Das gleiche an der anderen RV-Seite. 
Achte darauf, das die Stoffstücke bündig liegen (Pfeil).



So sollten der RV dann im Stoff eingenäht sein:
Wie du siehst, habe ich hier geschummelt und ein breiteres Stoffstück benutzt. 
Ich habe lieber etwas mehr Spielraum, um später noch etwas wegschneidern zu können.
Ist aber nicht zwingend notwendig. 

Nun brauchst du ein Stück vom Innenstoff, 
falls du dein RV-Fach gefüttert haben möchtest. 
(Bei starken, schweren Stoffen empfehle ich das RV-Fach ungefüttert zu lassen.
Dann brauchst du nur entlang des RV und die unteren Kante mit Zickzack zu säubern.)




Teile den Innenstoff in etwas so, sie du den Außenstoff für das RV-Fach geteilt hast. 
Bügel die NZ um und nähe die beiden Teile mit knapper Naht 
an den RV auf der später innen liegenden Seite.
Achte auch hier wieder darauf, dass die Teile bündig liegen.


Nun bügelst du an beiden breiteren Seiten wieder die NZ um 
und legst die Stücke lose aufeinander.
Dabei die umgebügelten NZ nach innen legen.



Markiere dir am Außenstoff z.B mit Stecknadeln, wo die Tasche gefaltet wird. 
(siehe Schnitt , Linie 2 )
Dort setzt du das RV-Fach so an, dass der RV nahe an der Außenkante liegt, 
weil diese Kante später unter der Schließ-Klappe liegen wird.
(Schnitt, Linie 3).




Nähe die umgebügelten Kanten knapp an dieser Linie fest.
Damit wird die umgebügelte NZ gleichzeitig geschlossen.

(Laß dich nicht irritieren. 
Ich habe das Stoffstück hier nur aus Versehen andersherum fotografiert.)

Nun werden Außenstoff und Innenstoff rechts auf recht gelegt.
Dabei liegt das RV-Fach innen zwischen den beiden Stoffen.
Achte darauf, den RV etwas zu öffnen und den Zipper innen liegend zu plazieren.
Wenn du das vergisst, hast du später KEINEN Zipper an dem RV-Fach! 

Hier liegt er noch außen:


Nähe Innen- und Außenstoff rundum fest und lasse im mittleren Drittel eine Wendeöffnung.
(Schnitt ,zwischen Linie 1 und 2 )



Nach dem Zusammennähen die NZ zurück schneiden und dabei an den Ecken überflüssigen Stoff diagonal abschneiden, damit du nach dem Wenden die Ecken besser herausarbeiten kannst (siehe Pfeile).
Dies ist vor dem Wenden. Das RV-Fach liegt innen. 
Der RV ist jetzt noch innen, liegt  ganz rechts, nahe der Außennaht. 
Links erkennst du die abgerundeten Eckern der Verschkußklappe. 

Nach dem Wenden die Form sauber herausbügeln.
So sollte das gewendete und gebügelte Teil nun aussehen:
Links erkennst du das RV-Fach und die Naht, die an der Linie 2 verläuft.



Nun wird der Teil mit dem RV-Fach nach oben gefaltet und am Rand festgesteckt.
(Die Faltkante ist im Schnitt die Linie 2)



Jetzt kommt der schwierigste Teil. 
Hier sind bei den dicken Stellen die Nadeln schnell verbogen oder abgebrochen!
Vorsichtig und langsam (!) die Seitennähte knapp am Rand nähen. 
(Dabei wird gleichzeitig die Wendeöffnung geschlossen.)



Jetzt nur noch ein oder 2 Kam-Snaps an die Klappe oder Druckknöpfe annähen.
Es geht natürlich auch mit Klettverschluss oder Knopf. 



Fertig!
Viel Spaß beim Nähen 
:o) Doris 






Kommentare:

  1. Danke für das Tutorial - die ist ja niedlich, die kleine Tasche. Stelle ich mir auch schön für allen möglichen Handtaschenkleinkram vor.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Sollte ich mal probieren.
    Sieht eigentlich ganz einfach aus.
    Dankeschön fürs "Teilen"

    lg
    Iris

    AntwortenLöschen
  3. Super, werde ich nacharbeiten.

    Nana

    AntwortenLöschen